Jacobs Weg

Im Dezember 2012 wollte ich drei Wochen im südindischen Varkala verbringen – dort Freunde treffen, relaxen und ein wenig an einem neuen Buchprojekt arbeiten. Anstatt eines Urlaubs an einem paradiesischen Ort, den ich schon gut kannte, begann für mich dort eines der spannendsten Abenteuer meines Lebens.

Ich lernte nämlich einen jungen Strandhund kennen und verliebte mich Hals über Kopf in ihn. Die Idee, ihn zu mir nach Hamburg zu holen, kam mir relativ schnell. Aber nachdem ich gelesen hatte, wie aufwändig es ist, einen Hund von Indien nach Europa zu bringen, gab ich sie schweren Herzens auf.

Erst als ich schon zurück in Hamburg war, fing ich an, intensiv nach Lösungen und Wegen zu suchen, um es vielleicht doch zu schaffen.

Für Jacob – diesen Namen gab ich ihm – und für mich begann eine aufregende Zeit. Für ihn mit Taxifahrten durch Indien, vier Monaten in einem Boarding Home für Hunde und schließlich der langen Reise nach Deutschland. Für mich mit einer Reise durch den deutschen und indischen Behördendschungel, mit zahlreichen Problemen und auch manchmal auch Zweifeln und Verzweiflung.

Ende Mai 2013 war es dann endlich so weit: Ich konnte Jacob über Bangalore mit nach Hamburg nehmen, wo er heute als glücklicher und – nach einigen Kämpfen mit tropischen Parasiten – gesunder Hund mit meinem Kater und mir an der Waterkant lebt.

Jacobs Weg erschien in erster Auflage  im Januar 2014 und im Frühjahr 2018 in einer dritten überarbeiteten im BoD Verlag.

12,99 € als Taschenbuch
9,99 € als eBook

➜ Jacobs Weg bei Amazon


Im Dezember 2012 wollte ich drei Wochen im südindischen Varkala verbringen – dort Freunde treffen, relaxen und ein wenig an einem neuen Buchprojekt arbeiten. Anstatt eines Urlaubs an einem paradiesischen Ort, den ich schon gut kannte, begann für mich dort eines der spannendsten Abenteuer meines Lebens.

Ich lernte nämlich einen jungen Strandhund kennen und verliebte mich Hals über Kopf in ihn. Die Idee, ihn zu mir nach Hamburg zu holen, kam mir relativ schnell. Aber nachdem ich gelesen hatte, wie aufwändig es ist, einen Hund von Indien nach Europa zu bringen, gab ich sie schweren Herzens auf.

Erst als ich schon zurück in Hamburg war, fing ich an, intensiv nach Lösungen und Wegen zu suchen, um es vielleicht doch zu schaffen.

Für Jacob – diesen Namen gab ich ihm – und für mich begann eine aufregende Zeit. Für ihn mit Taxifahrten durch Indien, vier Monaten in einem Boarding Home für Hunde und schließlich der langen Reise nach Deutschland. Für mich mit einer Reise durch den deutschen und indischen Behördendschungel, mit zahlreichen Problemen und auch manchmal auch Zweifeln und Verzweiflung.

Ende Mai 2013 war es dann endlich so weit: Ich konnte Jacob über Bangalore mit nach Hamburg nehmen, wo er heute als glücklicher und – nach einigen Kämpfen mit tropischen Parasiten – gesunder Hund mit meinem Kater und mir an der Waterkant lebt.

Jacobs Weg erschien in erster Auflage  im Januar 2014 und im Frühjahr 2018 in einer dritten überarbeiteten im BoD Verlag.

12,99 € als Taschenbuch
9,99 € als eBook

➜ Jacobs Weg bei Amazon


Ein Film über
das Buch

Aus unserem Familienalbum

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Aus unserem Familienalbum

Haben Sie auch einen Hund

(oder Katze oder Frettchen) in einem sogenannten nicht-gelisteten Drittland (das sind fast alle Länder außerhalb der EU) kennengelernt?

Und überlegen Sie, das Tier zu Ihnen nach Hause zu holen? Dann geht es Ihnen wahrscheinlich wie mir damals - unsicher, zweifelnd und sehr verwirrt angesichts der Rechtslage. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. 

Ich habe für Sie einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen bestimmt helfen. Und für weitere Fragen stehe ich Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Haben Sie auch einen Hund

(oder Katze oder Frettchen) in einem sogenannten nicht-gelisteten Drittland (das sind fast alle Länder außerhalb der EU) kennengelernt?

Und überlegen Sie, das Tier zu Ihnen nach Hause zu holen? Dann geht es Ihnen wahrscheinlich wie mir damals - unsicher, zweifelnd und sehr verwirrt angesichts der Rechtslage. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. 

Ich habe für Sie einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen bestimmt helfen. Und für weitere Fragen stehe ich Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Noch etwas zum Freuen...

Vor einiger Zeit bekam ich eine Einladung von Melli Ottens zur Präsentation ihrer Abschlussarbeit an der Akademie Leonardo, einer Berufsfachschule für Illustrationsdesign.

Ich war total überrascht: Denn Melli hatte sich als Thema „Jacobs Weg“ ausgesucht und die Geschichte als Graphic Novel umgesetzt. Meine Freude darüber war natürlich riesig, und ich war sehr gespannt darauf, wie Jacob und ich unter Mellis Feder aussehen.

Schon auf den ersten Blick verliebte ich mich in die Zeichnungen! Und wenn Sie Jacobs Weg schon gelesen haben,  werden Sie bestimmt viele Details unserer Geschichte in diesem Video wiedererkennen: 

Noch etwas zum Freuen...

Vor einiger Zeit bekam ich eine Einladung von Melli Ottens zur Präsentation ihrer Abschlussarbeit an der Akademie Leonardo, einer Berufsfachschule für Illustrationsdesign.

Ich war total überrascht: Denn Melli hatte sich als Thema „Jacobs Weg“ ausgesucht und die Geschichte als Graphic Novel umgesetzt. Meine Freude darüber war natürlich riesig, und ich war sehr gespannt darauf, wie Jacob und ich unter Mellis Feder aussehen.

Schon auf den ersten Blick verliebte ich mich in die Zeichnungen! Und wenn Sie Jacobs Weg schon gelesen haben,  werden Sie bestimmt viele Details unserer Geschichte in diesem Video wiedererkennen: 

Jacobs Weg in der Presse

Partner Hund
Seite 1
Seite 2
Seite 3

CITY DOG Magazin
Seite 1

pay
Seite 1